Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 3.846 mal aufgerufen
 Kussi`s Ecke
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

17.10.2008 12:07
#21 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Mit diesen 7 Ratschlägen kann auf dem nächsten Fest nichts mehr schiefgehen!

Ein Bier bestellen geht gar nicht. Damit sagt man, dass man ne knickerige Sau ist, keine Freunde hat, oder Antialkoholiker ist - quasi das Allerletzte.
Also immer mindestens zehn Stück, einen Meter oder ein ganzes Tablett bestellen. Nie vorher abzählen wie viel Leute um einen rum stehen und dann die genaue Anzahl bestellen. Am Besten irgendeine Zahl über die Theke grölen und ab dafür.
Ganz falsch: die Umstehenden fragen, ob sie überhaupt noch ein Bier haben wollen. Wichtige Regel: Gefragt wird nicht. Saufen ist schließlich kein Spaß.
Wenn der Stoff da ist, nicht blöd rumgucken und überlegen, wem man denn eines in die Hand drücken soll. Am Besten die Gläser wild in der Umgebung verteilen, denn nur so zeigt man seine Großzügigkeit. Nur der Kleinkarierte Pisser stellt sich da an.
Wer zahlt wann die nächste Runde? In der Regel kommt jeder der Reihe nach dran. Ganz miese Wichser saufen die ersten neun Runden an der Theke mit und wenn sie an der Reihe wären, müssen sie plötzlich pissen. Der erste Besteller bestimmt meist die Dauer des Projekts: wenn er zwölf Bier bestellt, müssen alle solange warten, bis zwölf Runden durch sind. Wichtig ist, dass der Strom nie abreißt. Also wenn alle noch die Hälfte im Glas haben sofort die nächste Runde ordern und das neue Glas in die Hand drücken. Was voll peinlich ist: mit zwei Gläsern in der Hand an der Theke stehen. Deshalb ist Tempo angesagt beim Reinschütten, ist schließlich kein Kindergeburtstag.
Richtig fiese Schweine bestellen zwischendurch noch ne Runde Korn oder die absolute Hölle "Jägermeister". Hier wird es ernst. Sollte sich so was andeuten, kann man bloß noch die Flucht ergreifen. Merke: Biersaufen kann man auf dem Dorffest mit etwas Planung und Glück überleben. Aber nach Jägermeister weigert sich sogar der Notarzt, diese Schweinerei wieder zu beleben.
Konsequent durchgezogen bist du normalerweise im Zelt um halb neun stramm wie ein Kesselflicker. Geht natürlich nicht, weil, du kannst ja noch nicht nach Hause wegen Verdacht auf Weichei. Was also dann? Pausen machen!
Dafür sind in der Regel zwei Sachen vorgesehen: Bratwurstfressen und Tanzen.

Bratwurstfressen
Vorteil: an der Bude gibt's kein Jägermeister. Da bist du also ne Zeit lang sicher vor der Alkoholvergiftung durch Andere. Nu sind die Bratwurststände auf Dorffesten immer so konzipiert, dass die Nachfrage immer größer ist als das Angebot. In der Bude arbeiten auch meistens Fachkräfte, denen man beim Grillen die Schuhe besohlen kann. Einzige Qualifikation: sie können mit einem Sauerstoffanteil in der Luft von unter 1 % überleben, deswegen wirken sie auch so scheintot. Nu sagt der Laie: wat'n scheiß, das könnte man doch viel besser organisieren: Zackzack kämen die Riemen übern Tresen. Falsch: die mickrigen Bratwurstbuden mit den Untoten am Grill stehen da nicht aus Versehen, sondern absichtlich. Hier kann man Asyl von der Sauferei beantragen und je länger man auf den verkohlten Prengel warten muss, desto größer die Überlebenschance.


Tanzen
Im Vergleich zu Bratwurstfressen natürlich die schlechtere Wahl, weil anstrengend und mit Frauen. Aber irgendwann geht halt kein Riemen mehr rein in den Pansen und du musst in den sauren Apfel beißen. Also zack, einen Rochen von den Bänken gerissen und irgendwie bescheuerte Bewegungen machen. Wenn du Glück hast, spielt die Kapelle mehr als zwei Stücke und du kannst Dir ein paar Bier aus den Rippen schwitzen. Hast du Pech, kommt sofort nach dem ersten Stück der Thekenmarsch und du stehst wieder da, von wo du gerade geflohen bist.


Sektbar
Eine richtig gruselige Bude, quasi die Abferkelbox im Festzelt. Hier iss es so voll und eng, hier bleibst du auch noch stehen, wenn's eigentlich nicht mehr geht. Es soll schon Kriegsverletzte gegeben haben, denen hat man in der Sektbar beide Beinprothesen geklaut und sie haben's nicht gemerkt. Doch der Preis, den du für die Stehhilfe zahlst ist hoch: Du musst Sekt saufen aus so mickrigen Blumenvasen, die man von der Spermaprobe beim Urologen kennt. Ziemlich eklig alles. Wenn's keine Sektbar gibt, gibt's meist ne Cocktailbar: Cocktail heißt im Zelt aber nicht Caipirinhia oder Margarita sondern Cola / Korn oder Korn mit Cola.
Also vorsichtig: hier kann's ganz schnell zu Ende gehen. Eine Alternative für den ganz schnellen Weg ins Nirwana ist noch der Zaubertrank Korea. Vom Preis-Leistungsverhältnis her immer noch ne reelle Sache. So besäuft sich der kritische Verbraucher und hat es ruckzuck geschafft. Doch bevor du nach Hause darfst kommt noch ein ganz wichtiger Punkt, nämlich...


Kotzen
Klingt scheiße, du wirst aber dankbar sein, wenn Dein Körper Dir dieses Geschenk bereitet. Du hast Platz für neue Bratwürste und vielleicht sogar Glück, dass du die letzten zwanzig Bier noch erwischst, bevor sie Dein Gehirn erreicht haben. Der Profi jedenfalls kotzt oft und gern.
So, jetzt wären wir auch schon beim Nachhause gehen. Haha. Wenn du aber den Zeitpunkt verpasst hast und kommst vom Pissen oder Bratwurstkotzen wieder ins Zelt und es sind bloß noch zwanzig Mann übrig, Ätsch: Arschkarte gezogen. Denn jetzt heißt es:


Die Letzten
Ab jetzt geht es um so spannende Sachen wie Fassaussaufen! es ist immer mehr drin als du denkst! Oder Absacker trinken. Wenn's ein Jägermeister ist kannst du Dir gleich den Umweg über den Notarzt sparen und den Bestatter anrufen. Jeder passt jetzt auf, dass keiner heimlich abhaut. Die Ersten sacken einfach so vor der Theke zusammen, damit sie jedenfalls nicht noch mehr saufen müssen. Vorteil dieser Phase des Dorffestes: Du musst nicht mehr extra nach draußen latschen für Pissen und Kotzen: geht jetzt alles vor Ort.


Nach Hause
Fällt aus. Mach Dir keine Illusionen: Alleine schaffst du es nicht mehr, Taxis gibt's nicht auf dem Land und wenn würden sie Dich nicht mitnehmen. Deine Frau kommt nicht um Dich zu holen, die ist froh, dass dieses Wrack nicht in der Wohnung liegt und der Gestank in die Möbel zieht. Was bleibt ist...


Der Morgen danach
Die ersten Sonnenstrahlen brechen durch die Ritzen in der Festzeltplane. Du wirst wach von einem Zungenkuss wie du ihn noch nie in Deinem Leben gekriegt hast. Leidenschaftlich küsst du zurück. Dann machst du Deine verklebten Augen auf und blickst in das fröhliche Gesicht des zottigen Köters von dem Zeltfritzen. Und mit einem eigenen Beitrag zum Thema Würfelhusten fängt der Tag wieder an. Dein Kopf fühlt sich an wie nach einem Steckschuss. Jetzt hilft nur noch: Stützbier bis die Maschine wieder halbwegs normal läuft ...

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

17.10.2008 12:10
#22 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Raffiniertes Verhalten bei Polizeikontrolle
(eingesandt von Sophia)
Ein Polizist stoppt eine junge Frau, die in einer 30km/h-Zone mit 80km/h erwischt. Es kommt zu folgender Unterhaltung:

Polizist: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?
Frau: Ich habe keinen mehr. Der wurde mir vor ein paar Wochen entzogen, da ich zum 3. Mal betrunken Auto gefahren bin.
Polizist: Aha, kann ich dann bitte den Fahrzeugschein sehen?
Frau: Das ist nicht mein Auto, ich habe es gestohlen.
Polizist: Der Wagen ist geklaut??
Frau: Ja - aber lassen Sie mich kurz überlegen, ich glaube die Papiere habe ich im Handschuhfach gesehen, als ich meine Pistole reingelegt habe.
Polizist: Sie haben eine Pistole im Handschuhfach?
Frau: Stimmt. Ich habe sie dort schnell reingeworfen, nachdem ich die Fahrerin des Wagens erschossen habe und die Leiche dann hinten in den Kofferraum gelegt habe.
Polizist: Eine Leiche im Kofferraum??
Frau: Jaa!

Nachdem der Polizist das gehört hat, ruft er über Funk sofort den diensthöheren Kollegen an, damit er von ihm Unterstützung bekommt. Das Auto wurde umstellt und als der Kollege eintraf, ging er langsam auf die Fahrerin zu und fragte noch mal:

Polizist: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?
Frau: Sicher, hier bitte
(Fahrerin zeigt gültigen Führerschein)
Polizist: Wessen Auto ist das?
Frau: Meins, hier sind die Papiere.
Polizist: Können Sie bitte noch das Handschuhfach öffnen, ich möchte kurz prüfen ob Sie eine Pistole dort deponiert haben.
Frau: Natürlich gern, aber ich habe keine Pistole darin.
(Natürlich war dort auch keine Pistole)
Polizist: Kann ich dann noch einen Blick in Ihren Kofferraum werfen. Mein Mitarbeiter sagte mir, dass Sie darin eine Leiche haben.
(Kofferraum: keine Leiche)
Polizist: Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Der Polizist, der sie angehalten hat, sagte mir, dass Sie keinen Führerschein, das Auto gestohlen, eine Pistole im Handschuhfach und eine Leiche im Kofferraum haben.
Frau: Na klar! Und ich wette, er hat auch noch behauptet, dass ich zu schnell gefahren bin!!!

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

25.10.2008 12:00
#23 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten



Was ist Politik?



Der kleine Sohn geht zum Vater und fragt ihn, ob er ihm erklären kann, was Politik sei. Der Vater meint: "Natürlich kann ich Dir das erklären. Nehmen wir zum Beispiel unsere Familie: Ich bringe das Geld nach Hause, also nennen wir mich Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld, also nennen wir sie die Regierung. Wir beide kümmern uns fast ausschließlich um dein Wohl, also bist Du das Volk. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast Du das verstanden?" Der Sohn ist sich nicht ganz sicher und möchte erst mal drüber schlafen.


In der Nacht erwacht er, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und nun schreit. Er steht auf und klopft am Elternzimmer, doch seine Mutter liegt im Tiefschlaf und lässt sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstmädchen und findet dort seinen Vater bei ihr im Bett. Doch auch auf sein mehrmaliges Klopfen hin lassen die beiden sich nicht stören. So geht er halt wieder ins Bett und schläft weiter.


Am Morgen fragt ihn der Vater, ob er nun wisse was Politik wäre und es mit seinen eigenen Worten erklären könne. Der Sohn antwortet: "Ja, jetzt weiß ich es. Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse während die Regierung schläft. Das Volk wird total ignoriert und die Zukunft ist voll Scheisse!"


KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

28.10.2008 15:00
#24 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Beamten-Vorschriften aus Deutschland


Na da soll noch mal einer sagen deutsche Beamte wären faul. Hier ein kleiner Auszug, wieviel Mühe sie sich geben, uns doch eindeutig unverständliche Dinge präzise und verständlich zu erläutern:

Besteht ein Personalrat aus einer Person, erübrigt sich die Trennung nach Geschlechtern.
"alles klar"

Eine einmalige Zahlung wird für jeden Berechtigten nur einmal gewährt.
"?? - auch klar"

Ausfuhrbestimmungen sind Erklärungen zu den Erklärungen, mit denen man eine Erklärung erklärt.
"? na hier wirds schon schwieriger"

Der Wertsack ist ein Beutel, der auf Grund seiner besonderen Verwendung nich Wertbeutel sondern Wertsack genant wird, weil sein Inhalt aus mehreren Wertbeuteln besteht, die in den Wertsack nicht verbeutelt sondern versackt wird.
"aber DAS ? --- Hää???

Ehefrauen, die ihren Mann erschießen, haben nach einer Entscheidung des BSG keinen Anspruch auf Witwenrente.
"Schade eigenlich... aber was ist, wenn M änner ihre Frauen erschießen ???"

Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.
"Aha."

Stirbt ein Bediensteter während einer Dienstreise, so ist die Dienstreise beendet.
"Na sowas... "

Welches Kind erstes, zweites, drittes Kind usw. ist, richtet sich nach dem Alter des Kindes.
" - ok das erscheint logisch...."

Margarine im Sinne dieser Leitsätze ist Margariene im Sinne des Margarienengesetzes.
"? SOWAS gibt es ?"

Es ist nicht möglich , den Tod eines Steuerpflichtigen als dauernde Berufsunfähigkeit im Sinne von §16 Abs. 1 Satz 3 EStG zu werten und demgemäß den erhöhten Freibetrag abzuziehen.
"Na wer macht den sowas?"

An sich nicht erstattbare Kosten des arbeitsgerichtlichen Verfahrens erster Instantz sind insoweit erstattbar, als durch sie erstattbare Kosten erspart bleiben.
"??? ijuijuiju..."

Die Fürsorge umfasst den lebenden Menschen einschließlich der Abwicklung des gelebt habenden Menschen
"meine Güte"

Gewürzmischungen sind Mischungen von Gewürzen.
"Ach komm hör auf, ehrlich?"

Persönliche Angaben zum Antrag sind freiwillig. Allerdings kann der Antrag ohne die persönlichen Angaben nicht weiter bearbeitet werden
"glückwunsch!"

Nach dem Abkoten bleibt der Kothaufen grundsätzlich eine selbstständige bewegliche Sache, er wird nicht durch Verbinden oder Vermischen untrennbarer Bestandteil des Wiesengrundstücks, der Eigentümer des Wiesengrundstücks erwirbt also nicht automatisch Eigentum am Hundekot.
"..ich kann nich mehr!!!"

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

11.11.2008 12:01
#25 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Pärchen auf Karnevalsparty



Claudia und Bernd waren auf eine Karnevalsparty eingeladen. Da Claudia abends jedoch starke Kopfschmerzen bekam, bat sie Bernd, alleine zu gehen und legte sich ins Bett.
Nach einer Stunde wachte sie ohne Kopfschmerzen auf und beschloss, doch noch zur Party zu gehen. Da Bernd ihr Kostüm nicht kannte, stellte sie sich vor, dass es lustig sein könnte, ihn ohne sein Wissen zu beobachten.
Auf der Party angekommen entdeckte Claudia ihren lieben Bernd sofort. Er ließ keine Gelegenheit aus, mit den attraktivsten Frauen zu tanzen, sie anzufassen und zu küssen. Claudia schlängelte sich zu ihm und machte ihn ziemlich eindeutig an. Bernd ging sofort darauf ein. Sie ließ ihn gewähren, denn sie war ja schließlich seine Freundin. Schließlich flüsterte er ihr ein eindeutiges Angebot ins Ohr. Schmunzelnd stimmte Claudia zu und so verzogen sich die beiden in den Garten hinter einer Tanne und hatten irren Sex miteinander.
Kurz vor der der Demaskierung um Mitternacht verabschiedete Claudia sich, ging nach Hause und entsorgte das Kostüm. Gespannt wie ein Flitzebogen wartete sie im Bett auf Bernd.
Als Bernd nach Hause kam, fragte Claudia ihn, wie die Party gewesen sei. Er antwortete: ”Ach, nichts Besonderes. Du weißt ja, wenn du nicht dabei bist, kann ich mich sowieso nicht richtig vergnügen”.
”Hast du viel getanzt?” fragte Claudia etwas giftig.
”Nein, kein einziges mal. Als ich angekommen bin, habe ich Peter, Thomas und einige andere Kumpels getroffen. Wir haben uns ins Hinterzimmer zurückgezogen und den ganzen Abend Skat gespielt. Aber du wirst nicht glauben, was dem Typen passiert ist, dem ich mein Kostüm ausgeliehen habe...”

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

14.11.2008 14:35
#26 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

eMail mit Folgen

Ein Ehepaar aus München beschloss, eine Woche Ferien in der Südsee zu verbringen, um für kurze Zeit dem eisigkalten Winter in Deutschland zu entfliehen. Weil beide berufstätig waren, hatten sie unterschiedliche Abflugtermine. Also ergab es sich, dass er am Donnerstag abreiste und sie ihm am nächsten Tag folgte.
Angekommen, wie geplant, bezog der Ehemann das Hotelzimmer. Sofort nahm er seinen Laptop, um seiner Frau in München eine email zu schreiben. Unglücklicherweise ließ er einen Buchstaben in ihrer email-Adresse aus und versendete die Nachricht, ohne den Fehler zu bemerken...

In Hamburg kam gerade eine frischgebackene Witwe von der Beerdigung ihres Gatten. Ein treuer Staatsdiener, der durch eine Herzattacke 'ehrenvoll heimgerufen' wurde. In Erwartung von Anteilnahme aus Freundes- und Bekanntenkreisen prüfte sie ihre emails. Während sie die erste Nachricht las, fiel sie ohnmächtig zu Boden.

Der Sohn der Witwe eilte in das Zimmer, sah seine Mutter auf dem Boden liegen und blickte auf den Bildschirm:


To: Meiner geliebten Frau
From: Deinem nun getrennten Mann

Subject: Bin angekommen !


Eben bin ich angekommen und hab schon eingecheckt. Ich sehe, daß alles bestens vorbereitet ist für Deine Ankunft morgen. Freue mich schon Dich zu sehen !

Hoffe, Deine Reise ist genauso angenehm, wie meine war.

PS: Verdammt heiß hier unten !


KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

18.11.2008 16:36
#27 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Alles über Microsoft



Bei einer Computermesse letztens (auf der ComDex) hat Bill Gates die Computerindustrie mit der Auto-Industrie verglichen und das folgende Statement gemacht:

"Wenn General Motors (GM) mit der Technologie so mitgehalten hätte, wie die Computerindustrie, dann würde wir heute alle 25-Dollar-Autos fahren, die 1000 Meilen pro Gallone Sprit fahren würden."


Als Antwort darauf veröffentlichte General Motors (von Mr. Welch selbst) eine Presseerklärung mit folgendem Inhalt:

Wenn General Motors eine Technologie wie Microsoft entwickelt hätte, dann würden wir heute alle Autos mit folgenden Eigenschaften fahren:

Ihr Auto würde ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen Unfall haben.
Jedesmal, wenn die Linien auf der Straße neu gezeichnet werden würden, müßte man ein neues Auto kaufen.
Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und weiterfahren.
Wenn man bestimmte Manöver durchführt, wie z.B. eine Linkskurve, würde das Auto einfach ausgehen und sich weigern, neu zu starten. Man müßte dann den Motor erneut installieren.
Man kann nur alleine in dem Auto sitzen, es sei denn, man kauft 'Car95' oder 'CarNT'. Aber dann müßte man jeden Sitz einzeln bezahlen.
Macintosh würde Autos herstellen, die mit Sonnenenergie fahren, zuverlässig laufen, fünfmal so schnell und zweimal so leicht zu fahren sind, aber sie laufen nur auf 5% der Straßen.
Die Öl-Kontroll-Leuchte, die Warnlampe für Temperatur und Batterie würden durch eine 'Genereller Auto-Fehler' Warnlampe ersetzt.
Neue Sitze würden erfordern, daß alle dieselbe Gesäßgröße haben.
Das Airbag-System würde fragen "Sind Sie sicher?" bevor es auslöst.
Gelegentlich würde das Auto Sie ohne jeden erkennbaren Grund aussperren. Sie können nur wieder mit einem Trick aufschließen, und zwar müßte man gleichzeitig den Türgriff ziehen, den Schlüssel drehen und mit einer Hand an die Radioantenne fassen.
General Motors würde Sie zwingen, mit jedem Auto einen Deluxe-Kartensatz der Firma Rand McNally (seit neuestem eine GM-Tochter) mit zu kaufen, auch wenn Sie diesen Kartensatz nicht brauchen oder möchten. Wenn Sie diese Option nicht wahrnehmen, würde das Auto sofort 50% langsamer werden (oder schlimmer). Darüberhinaus würde GM deswegen ein Ziel von Untersuchungen der Justiz.
Immer dann, wenn ein neues Auto von GM vorgestellt werden würde, müßten alle Autofahrer das Fahren neu erlernen, weil keiner der Bedien-Hebel genau so funktionieren würde, wie in den alten Autos.
Man müßte den 'Start'-Knopf drücken, um den Motor auszuschalten.



KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

23.11.2008 11:34
#28 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten


Wetten, dass hast du nicht gewusst?

• Wenn Du 8 Jahre, 7 Monate und 6 Tage schreien würdest, hättest Du genug Energie produziert um eine Tasse Kaffee zu erwärmen.
(Ob sich das lohnt?)

• Wenn Du 6 Jahre und 9 Monate furzt, hast Du genug Gas für eine Atombombe.
(Das sieht schon besser aus)

• Der Orgasmus eines Schweines dauert 30 Minuten.
(In meinem nächsten Leben wäre ich gerne ein Schwein)

• Wenn Du Deinen Kopf gegen eine Wand schlägst, verbrauchst du 150 Kalorien.
(Ich muss immer noch an das Schwein denken)

• Eine Kakerlake kann 9 Tage ohne Kopf überleben, bevor sie verhungert.
• Einige Löwen paaren sich bis zu 50 mal am Tag.
(Ich wäre trotzdem lieber ein Schwein - Qualität über Quantität)

• Schmetterlinge lecken an Ihren eigenen Füßen.
(Das musste mal gesagt werden)

• Elefanten sind die einzigen Tiere die nicht springen können.
(Ist glaube ich auch besser so)

• Der Urin einer Katze phosphoriziert im dunklen.
(Wen bezahlt man eigentlich um so etwas zu erforschen?)

• Das Auge eines Straußes ist größer als sein Gehirn.
(Ich kenne Menschen, bei denen ist das nicht anders)

• Seesterne haben kein Gehirn.
(Auch solche Typen kenne ich)

• Polarbären sind Linkshänder.
(Na und??)

• Menschen und Delphine sind die einzigen Lebewesen die wegen der Freude Sex haben.
(Hej! Was ist mit dem Schwein??!!?)


Wusstest du weiterhin ... - dass es unmöglich ist deinen eigenen Ellbogen zu lecken?

- dass wenn du zu fest niest, dass du dir eine Rippe brechen kannst?

- und wenn du versuchst das Niesen zu unterdrücken, dass ein Blutgefäss im Kopf oder Hals reißen könnte und du sterben würdest?

- und wenn du versuchst, während des Niesens die Augen offen zu halten, dass sie heraus gedrückt werden können?

- dass es für Schweine körperlich unmöglich ist in den Himmel hinauf zu sehen?

- dass 50% der Weltbevölkerung nie ein Telefonanruf gemacht oder erhalten haben?

- dass Ratten und Pferde sich nicht übergeben können?

- dass das Tragen eines Kopfhörers von nur einer Stunde die Anzahl Bakterien in deinem Ohr um 700% erhöhen?

- dass das Feuerzeug vor dem Streichholz erfunden wurde?

- dass das Quaken der Ente kein Echo erzeugt und niemand weiß warum?

- dass weltweit 23% aller Photokopiererschäden von Leuten erzeugt werden, die darauf sitzen um ihren Hintern zu kopieren?

- dass du in deinem ganzen Leben, während dem Schlafen ungefähr 70 Insekten und 10 Spinnen essen wirst?
(Mmmm!)

- dass Urin unter Schwarzlicht leuchtet?

- dass genau wie Fingerabdrücke, Zungenabdrücke einmalig sind?

- dass über 75% aller Menschen, die dies hier lesen, versuchen werden, ihren Ellbogen zu lecken?


KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

10.12.2008 01:51
#29 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Zu klug für die erste Klasse?



Eine Grundschullehrerin geht zu ihrem Rektor und beschwert sich:
"Mit dem kleinen Uwe aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten! Der weiß immer alles besser! Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist schon in der dritten Klasse. Und jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen!"

Der Rektor: "Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen."

Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Uwe zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor.

"Uwe," sagt der Direktor, "es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab heute in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich!!"

Uwe nickt eifrig.


Rektor: "Wie viel ist 6 mal 6?"

Uwe: "36."

Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?"

Uwe: "Berlin."


Der Rektor stellt seine Fragen nach der anderen und Uwe kann alles richtig beantworten.


Rektor zur Lehrerin: "Ich glaube, Uwe ist wirklich weit genug für die dritte Klasse."

Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?"

Rektor: "Bitte schön."

Lehrerin: "Uwe, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?"

Uwe nach kurzem Überlegen: "Beine."

Lehrerin: "Was hast du in deiner Hose, ich aber nicht?"

Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Uwe schon: "Taschen."

Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?"

Dem Rektor steht der Mund offen, doch Uwe nickt und sagt: "Die Hand geben."

Lehrerin: "Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn es rauskommt?"

Der Rektor bekommt einen Hustenanfall, und danach antwortet Uwe gelassen: "Kaugummi."

Lehrerin: "Wo haben die Frauen die krausesten Haare?" Der Rektor sinkt in seinem Stuhl zusammen, aber Uwe antwortet ganz spontan: "In Afrika!"

Lehrerin: "Wohin greifen die Frauen am liebsten bei einem Mann?"

Dem Rektor wird ganz schwarz vor Augen, und Uwe sagt: "Zur Brieftasche."

Lehrerin: "Gut, Uwe, eine Frage noch: Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit N aufhört und etwas mit Hitze und Aufregung zu tun hat!"

Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Uwe überlegt einen Moment und antwort dann freudig: "Feuerwehrmann!"

Rektor: "Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Uwe auch in die vierte Klasse gehen oder gleich aufs Gymnasium. Ich hätte die letzten sieben Fragen falsch beantwortet ..."


KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

28.12.2008 13:57
#30 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten


Du willst mehr Urlaub?!

Kommen Sie mir bloß nicht wegen mehr Urlaub, wissen Sie eigentlich, wie wenig Sie eigentlich arbeiten? Das Jahr hat doch 365 Tage im Jahr - nicht wahr? Davon schlafen Sie täglich 8 Stunden, das allein sind 122 Tage. Sie haben täglich 8 Stunden frei, das sind nochmals 122 Tage. Es verbleiben: 121 Tage.

52 Sonntage hat das Jahr, es bleiben 69 Tage. Samstags wird nachmittags auch nicht gearbeitet, das sind 52 halbe, oder 26 ganze Tage, bleibt ein Rest von 43 Tagen; Sie rechnen doch mit, nicht wahr? Täglich haben Sie eine Stunde Tischzeit, brauchen jährlich 16 Tage zum Essen. Rest: 27 Tage

Im Jahr haben Sie dann noch 14 Tage Urlaub, bleiben 13 Tage; und dann hat das Jahr auch noch 12 Feiertage... Und was bleibt übrig?
Sage und schreibe EIN TAG, und das ist dann auch noch der 1. Mai, an dem Sie arbeitsfrei haben und da wollen Sie mehr Urlaub??



KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

28.12.2008 14:01
#31 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten


Brief an die Eltern


Liebe Mama. lieber Papa,

seit ich von zu Hause fort und im College bin, war ich, was das Briefe schreiben angeht, sehr säumig. Es tut mir leid, daß ich so unachtsam war und nicht schon früher geschrieben habe. Ich will Euch nun auf den neusten Stand bringen, aber bevor Ihr anfangt zu lesen, nehmt Euch bitte einen Stuhl. Ihr lest nicht weiter, bevor Ihr Euch gesetzt habt! Okay?

Also, es geht mir inzwischen wieder einigermaßen. Der Schädelbruch und die Gehirnerschütterung, die ich mir zugezogen hatte, als ich aus dem Fenster des Wohnheims gesprungen bin, nachdem dort kurz nach meiner Ankunft ein Feuer ausgebrochen war, sind ziemlich ausgeheilt. Ich war nur zwei Wochen im Krankenhaus und kann schon fast wieder normal sehen und habe nur noch einmal am Tag diese wahnsinnigen Kopfschmerzen.

Glücklicherweise hat der Tankwart einer Tankstelle das Feuer im Wohnheim und meinen Sprung aus dem Fenster gesehen und die Feuerwehr sowie Krankenwagen gerufen. Er hat mich auch im Krankenhaus besucht - und da das Wohnheim abgebrannt war, und ich nicht wußte wo ich unterkommen sollte, hat er mir netterweise angeboten, bei ihm zu wohnen. Eigentlich ist es nur ein Zimmer im 1. Stock, aber es ist doch recht gemütlich.

Er ist ein sehr netter Junge und wir lieben uns sehr und haben vor zu heiraten. Wir wissen noch nicht genau wann, aber es soll schnell gehen, damit man nicht sieht, daß ich schwanger bin. Ja, Mama und Papa, ich bin schwanger. Ich weiß wie sehr Ihr Euch freut, bald Großeltern zu sein - und ich weiß, Ihr werdet das Baby gern haben und ihm die gleiche Liebe, Zuneigung und Fürsorge zukommen lassen, die Ihr mir als Kind gegeben habt.

Der Grund, warum wir nicht sofort heiraten, ist, daß mein Freund Aids hat, daher ist es uns nicht möglich eine voreheliche Blutuntersuchung durchzuführen, denn auch ich habe mich angesteckt. Ich weiß, Ihr werdet ihn mit offenen Armen in unserer Familie aufnehmen. Er ist nett und ehrgeizig, wenn schulisch auch nicht besonders ausgebildet. Auch wenn er eine andere Hautfarbe und Religion hat als wir, wird Euch das sicherlich nicht stören.

Jetzt, da ich Euch das Neuste mitgeteilt habe, möchte ich Euch sagen, daß es im Wohnheim nicht gebrannt hat, ich keine Gehirnerschütterung oder Schädelbruch hatte, ich nicht im Krankenhaus war, nicht schwanger bin, nicht verlobt bin, mich nicht angesteckt habe und auch keinen Freund habe.

Allerdings bekomme ich eine sechs in Geschichte und eine fünf in Chemie, und ich möchte, daß Ihr diese Noten in der richtigen Relation seht!

Eure Tochter Lisa...


KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

07.01.2009 23:47
#32 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten



So duschen sie richtig!

So duschen Sie wie eine Frau:

1. Ziehen Sie Ihre Kleider aus und legen Sie sie in den entsprechenden Wäschekorb (weiße Wäsche / Buntwäsche)

2. Gehen Sie, angezogen mit Ihrem Bademantel, ins Badezimmer. Wenn Sie unterwegs Ihren Mann oder Freund treffen, dann bedecken Sie jeden Zentimeter Ihres Körpers mit einer nervösen Geste und rennen so schnell wie möglich ins Badezimmer.

3. Betrachten Sie sich im Spiegel und strecken Sie Ihren Bauch heraus, so weit Sie können. Beklagen Sie sich dann darüber, dass Sie einen Bauch bekommen haben.

4. Gehen Sie unter die Dusche. Suchen Sie den Waschlappen für das Gesicht, den Waschlappen für die Arme, den Waschlappen für die Beine, den Dusch-Schwamm und den Bimsstein.

5. Waschen Sie Ihre Haare ein erstes Mal mit dem Shampoo 4 in 1 mit 83 Vitaminen.

6. Waschen Sie Ihre Haare erneut ein erstes Mal mit dem Shampoo 4 in 1 mit 83 Vitaminen.

7. Benutzen Sie die Haarspülung auf der Basis von Jojoba-Öl und getrockneten Biber-Genitalien. Lassen Sie die Haarspülung 15 Minuten einwirken.

8. Schrubben Sie Ihr Gesicht mit einer Maske aus Eiern, gemischt mit Aprikosenmus. Schrubben Sie 10 Minuten, bis Sie fühlen, dass Ihre Haut gereizt ist.

9. Waschen Sie die Haarspülung aus. Dieser Vorgang muss mindestens 15 Minuten dauern, damit Sie auch sicher sein können, das Ihre Haare gut ausgespült sind.

10. Rasieren Sie sich unter den Achseln und Ihre Beine. Denken Sie darüber nach, sich auch die Bikinizone zu rasieren, entschließen sich aber doch dazu, dies mit Wachs zu tun.

11. Schreien Sie so laut es geht, wenn Ihr Mann oder Ihr Freund die Klospülung betätigt oder sonst irgendwo Wasser laufen lässt. 12. Drehen Sie den Wasserhahn der Dusche zu.

13. Trocknen Sie alle nassen Oberflächen der Dusche mit einem Schwamm. Sprühen Sie ein Anti-Schimmel Spray auf die Dichtungen der Duschwanne.

14. Steigen Sie aus der Dusche. Trocknen Sie sich mit einem Badetuch ab, das 2x so groß ist wie Deutschland. Packen Sie Ihre Haare in ein zweites Handtuch.

15. Untersuchen jede Stelle Ihres Körpers auf der Suche nach Pickeln. Drücken Sie diese mit Ihren Fingernägeln oder gegebenenfalls mit Hilfe einer Pinzette aus.

16. Gehen Sie in Ihr Zimmer zurück, dick eingepackt in Ihren Bademantel und mit dem Handtuch auf dem Kopf.

17. Wenn Sie unterwegs Ihren Mann oder Freund treffen, dann bedecken Sie jeden Zentimeter Ihres Körpers mit einer nervösen Geste und rennen Sie in Ihr Zimmer, wo Sie sich einschliesen und 1 ½ Stunden damit verbringen, sich frische Kleider anzuziehen.



So duschen Sie wie ein Mann:

1. Setzen Sie sich auf Ihr Bett, ziehen Sie Ihre Kleider aus und werfen Sie sie auf einen Haufen.

2. Gehen Sie splitterfasernackt ins Badezimmer. Wenn Sie unterwegs Ihrer Frau oder Ihrer Freundin begegnen, vergessen Sie nicht, Ihr Becken auf einladende Art zu bewegen, um Ihr zu zeigen, dass Sie stolz auf Ihr Teil sind.

3. Betrachten Sie Ihre umwerfende männliche Silhouette im Badezimmerspiegel und ziehen Sie Ihren Bauch ein, um zu sehen, ob Sie Bauchmuskeln haben (natürlich haben Sie keine). Bewundern Sie die Größe Ihres Penis, kratzen Sie Ihre Genitalien und riechen Sie ein letztes Mal Ihren herben, männlichen Duft, indem Sie an Ihren Fingern schnüffeln.

4. Gehen Sie unter die Dusche.

5. Suchen Sie keinen Waschlappen (Sie benutzen nämlich keinen).

6. Waschen Sie Ihr Gesicht.

7. Waschen Sie sich unter den Achseln.

8. Furzen Sie lautstark und freuen Sie sich über die tolle Resonanz in Ihrer Duschkabine.

9. Waschen Sie sich Ihre Genitalien und die Partie drumherum.

10. Waschen Sie sich den Hintern, nicht ohne dabei Schamhaare von Ihrem Hinterteil an der Seife zu lassen.

11. Nehmen Sie irgendein Shampoo und waschen Sie sich die Haare.

12. Öffnen Sie den Duschvorhang und betrachten Sie sich mit dem Schaum im Haar im Spiegel. Ziehen Sie anschließend den Duschvorhang wieder zu. 13. Vergessen Sie nicht, zu pinkeln.

14. Spülen Sie sich ab.

15. Steigen Sie aus der Dusche. Übersehen Sie das Wasser, das sich auf dem Badezimmerboden ausgebreitet hat, weil Sie den Duschvorhang nicht ganz zugezogen haben.

16. Trocknen Sie sich flüchtig ab. Natürlich lassen Sie den nassen Duschvorhang auf den Boden vor statt in der Dusche abtropfen.

17. Betrachten Sie sich im Spiegel. Spannen Sie Ihre Muskeln an, ziehen Sie Ihren Bauch ein und bewundern Sie die enorme Größe Ihres Penis etc. 18. Spülen Sie die Duschwanne nicht aus.

19. Lassen Sie die Heizung und das Licht im Badezimmer an.

20. Gehen Sie, bekleidet nur mit einem Handtuch um die Hüften, zu Ihrem Kleiderhaufen in Ihrem Zimmer zurück. Wenn Sie unterwegs Ihrer Frau oder Ihrer Freundin begegnen, öffnen Sie das Handtuch, zeigen Sie Ihr Ihren Penis mit einem eleganten Schwung der Hüften, kombiniert mit einem "Wow, hast Du DAS Ding gesehen?".

21. Werfen Sie das nasse Handtuch auf das Bett. Ziehen Sie innerhalb von 2 Minuten Ihre alten Kleider wieder an.


KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

16.01.2009 09:45
#33 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Verführerisch - neulich an der Bar


In einem Hamburger Bistro nähert sich eine wunderschöne Frau der Bar. Sie winkt dem Barmann zu und als er vor ihr steht, deutet sie ihm auf eine sehr verführerische Art und Weise, noch etwas näher zu kommen. Dann beugt sie sich über die Theke und beginnt, ihm durch den Bart zu streichen.

”Sind Sie hier der Chef?” sagt sie und tätschelt ihm zärtlich die Wange.

”Aaaaah, eigentlich nicht” erwidert der Barmann.

”Können Sie ihn holen?” fragt die Dame und lässt ihre Hand durch sein Haar gleiten.

”Leider nein”, seufzt der Barmann, der - wen wunderts - an der Situation Gefallen findet.

”Können Sie dann etwas für mich tun?” will sie wissen und folgt mit ihren Fingern der Linie seiner Lippen.

”Natürlich, sehr gerne”, erwiderte der Mann.

”Ich möchte eine Nachricht für den Chef hinterlassen”, sagt sie, und lässt dabei einen, dann zwei Finger in seinen Mund gleiten, worauf er ganz sanft an ihnen lutscht.

”Worum geht´s?” fragt der Barmann.

”Sagen Sie ihm doch bitte, dass es auf der Damentoilette weder Papier, noch Seife oder Handtücher gibt...”


KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

26.02.2009 14:35
#34 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Die einzig wahre Karnevalsbüttenrede

Diese Büttenrede wurde 1995 in Flörsheim am Main (Karnevalshochburg) gehalten:
Der Redner musste nach dem Vortrag unter Polizeischutz rausgebracht werden und die Sitzung wurde vorzeitig beendet, aber die Rede ist seitdem Kult!


(Narhalla-Marsch)

"Alaaf und Helau! - Seid ihr bereit?

Willkommen zur Beklopptenzeit!

Mer kenne des aus Akte X,

doch Mulder rufe hilft da nix,

des kommt durch Strahle aus dem All,

und plötzlisch ist dann Karneval!

(Tusch)


Uff einen Schlach werd'n alle dämlisch,

denn das befiehlt das Datum nämlisch!

Es ist die Zeit der tollen Tage,

so eine Art Idiotenplage,

eine Verschwörung, blöd zu werden,

die jährlich um sich greift auf Erden.

Ei' wahre Ausgeburt der Hölle,

und Ausgangspunkt davon ist Kölle!

(Tusch)


Denn dort gibt's nisch nur RTL,

das Fernseh-Einheitsbrei-Kartell,

sondern aach jede Menge Jecken,

die sisch auf Nasen Pappe stecken,

in Teufelssekten sich gruppieren

danach zum Elferrat formieren

und dann muss selbst das döfste Schwein

dort auf Kommando fröhlisch sein.

(Tusch)


Auf einmal tun in allen Ländern

die Leude sisch ganz schlimm verändern

Sie geh'n sisch hemmungslos besaufe

und fremde Mensche Freibier kaufe

schmeiße sisch Bonbons an die Schädel,

betatsche Jungens und aach Mädel

und tun eim jede, den sie sehen,

ganz fuschtbar uff de Eier gehen!

Sie tun nur noch in Reime spreche

und sind so witzisch, man könnt' breche,

bewege sisch in Polonäsen,

als trügen sie Gehirnprothesen,

man möschte ihnen - im Vertrauen

- am liebsten in die Fresse hauen!

(Tusch und Konfetti-Kanone)


Doch was soll man dagege mache?

Soll man vielleicht noch drüber lache?

Es hilft kein Schreie und kein Schimpfe,

man kann sisch nich mal gegen impfe,

die Macht der Doofen ist zu staak,

als dass man sisch zu wehr'n vermag!

(kein Tusch)


Am besten ist, man bleibt zu Haus

und sperrt den Wahnsinn aanfach aus.

Man schließt sich ein paar Tage ein

und lässt die Blöden blöde sein!

Der Trick ist, dass man sich verpisst

bis widder Aschermittwoch ist!

Und steht ein Zombie vor der Tür,

mit so 'nem Pappnasengeschwür,

und sagt statt "Hallo" nur "Helau",

dann dreh sie um, die dumme Sau,

und tritt ihr kräftisch in den Arsch

und ruf dabei: Narrhalla-Marsch!"


"Vielen Dank ..."



KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

14.03.2009 17:28
#35 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Hundegedanken

Aus dem Tagebuch eines Hundes

Mein Name ist Hund. Mein Vorname wechselt ständig. Meistens ist mein Vorname GUTER. Dann ruft mich mein Mensch: GUTER HUND

Manchmal sagt er aber auch BÖSER. Wenn mein Mensch mich so nennt, hat er meistens Falten auf der Stirn und das lässt ihn älter aussehen, als er eigentlich ist

Aber egal, er regt sich sowieso auf, dass er schon soooooooo alt ist. Was ist schon so schlimm daran, dass er schon 40 ist? In Hundejahren wäre er bereits 280!

Ich wohne in einer Holzhütte. Die Hütte heißt „Bello“, zumindest steht es auf dem Schild über dem Eingang. Mein Mensch hat sie selbst gebaut. Während der Bauzeit hat er sogar jaulen gelernt, er konnte nämlich mit dem Klopfgerät nicht richtig umgehen.

Komisch, dass ich nicht die geringste Ähnlichkeit mit den Zweibeinern habe, denn ich gehöre einer Rasse an, die es auch unter den Menschen gibt. Der einzige Unterschied ist der Buchstabe Pe. Das Pe vor Chinese.

Ich bin ein ganz lieber Pe-Chinese.

Mein Mensch kann Gedanken lesen. Er weiß genau, wann ich mal raus muss. Besonders eilig hat er es dann, wenn ich schon mit gelben Augen vor der Tür sitze.

Er weiß außerdem gar nicht wohin mit seiner ganzen Kraft. Wenn er ein Stöckchen in die Hand nimmt, kann er seine Kraft gar nicht mehr kontrollieren. Dann schleudert er es weit, weit weg. Ich bin sicher, er kann nichts dafür. Das muss eine Krankheit sein. Wie gut, dass er mich hat. Ich bring´ ihm das Stöckchen immer wieder zurück.

Für meinen Zweibeiner bin ich sehr wichtig. Ohne mich traut er sich nicht auf die Straße, er hängt sich sogar mit einer Leine an mich, nur damit er nicht verloren geht.

Im Garten steht ein Vogelhäuschen. Jeden Tag kommt da ein anderer Zweibeiner in Uniform und will da Papier reinstecken. Das kann ich nicht zulassen, ist doch klar. Die armen Vögel! Und schließlich kann es jedem passieren, dass sich Zähne in einem Hosenbein verfangen .....

Die Nahrungsaufnahme gestaltet sich bei mir viel einfacher: Eine Schüssel, Aluminiumzylinderfutter, Aluminiumzylinderöffner, eine Schnauze und eine Kauleiste - mehr brauche ich nicht. Vielleicht kommt mein Mensch auch noch drauf, dass es sich so einfacher frisst! Ohne Fresswerkzeug. Und den Abwasch würde er sich auch sparen...

Seit gestern habe ich eine neuen Namen, nämlich: SITZ .......ich bin mir nur nicht sicher, ob ich all die Namen behalten kann .......so ein Hund hat´s wirklich nicht leicht!

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

14.03.2009 17:36
#36 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Etwas
Darf ich euch einmal Etwas sagen? Wenn ihr mich fragt was unser Allerweltswort ist, dann sag ich nur "Etwas". Denn das Wörtchen Etwas kann man für alles gebrauchen. Wisst ihr überhaupt was Etwas ist? Etwas – das ist halt Etwas. Aus Etwas kann man Etwas machen. Wenn ein junger Mann heiraten will, dann muss er sich Etwas suchen. Ein Mädchen das Etwas hat und Etwas kann. Und die Etwas mitbringt. Was man so erheiraten kann, braucht man sich schon nicht ersparen. Und wenn er so Etwas gefunden hat, dann hat er Etwas. Etwas für sein Herz, Etwas fürs Gemüt ... und natürlich auch Etwas fürs Bett! Und dann wird Hochzeit gefeiert. Das darf natürlich Etwas kosten, damit man sieht, das Etwas daheim ist. Denn ihr wisst ja: Da wo Etwas ist, kommt gewöhnlich auch Etwas dazu. Und dann geht man auf die Hochzeitsreise. Da sieht man Etwas, da erlebt man Etwas. Da kann man Etwas kaufen, dass man Etwas heimbringt. Und die Zeit die geht ein bisschen weiter. man sieht noch einmal Etwas, man erlebt noch einmal Etwas. Und auf einmal, da erwartet man Etwas. Die Nachbarschaft hat natürlich schon längst Etwas bemerkt. Die sagen schon seit Wochen: Ich glaub da kommt Etwas! Und dann kriegt sie Etwas. Und auf einmal haben sie wirklich Etwas. Aber das gibt noch Etwas, wenn das Kindlein im Bett schreit, dann fehlt ihm Etwas. Und wenn es Hunger hat, dann kriegt es Etwas. Wenn es aber weiter schrei, dann fehlt ihm Etwas anderes. Dann fehlt ihm wirklich Etwas. Vielleicht hat es auch nur Etwas in der Hose. Später kommt der Junge oder das Mädchen in die Schule, damit es auch Etwas lernt. Und wenn der Lehrer fragt, und es weiß Etwas nicht, dann bekommt es Etwas auf die Finger oder sogar Etwas hinten drauf. Und wenn es aus der Schule kommt, kommt es in die Lehre. Damit es Etwas lernt und Etwas verdient. Damit es, wenn es alt ist auch Etwas hat. Wenn ihr jetzt aber immer noch nicht wisst was Etwas ist – dann fehlt Euch Etwas! Habt ihr aber noch Etwas drin in eurem Glas – dann erhebt es und seit keine Deppen, ein guter Schluck – das ist auch Etwas!

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

14.03.2009 17:41
#37 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Mal was über mich grins ich will kene Antworten hier lesen!
Der Kuss

Der ersten Liebe Hochgenuss
ist ohne Zweifel wohl der Kuss.
Er ist verliebt und macht vergnügt,
ob man ihn gibt oder ihn kriegt.
Er kostet nichts, ist unverbindlich,
denn meistens ist er ja nur mündlich.
Hat man die Absicht, dass man küsst,
so muss man erst mit Macht und List,
den Abstand zu vermindern trachten,
um sich mit Blicken anzuschmachten.
Die Blicke werden tief und tiefer,
es nähern sich die Unterkiefer,
dann pflegt man mit geschlossenen Augen
sich aneinander festzusaugen.
Doch nicht der Mund allein
braucht der Küsse Ziel zu sein.
Man küsst die Wangen, küsst die Hände
und auch noch andre Gegenstände,
die rundherum mit Wohlbedacht,
an unserem Körper angebracht.
Auch wie man küsst, ist sehr verschieden,
ob Norden, Osten, Westen, Süden,
der eine saugt, der andre schmatzt,
als ob ein alter Reifen platzt.
Hingegen wiederum der Keusche,
vermeidet jegliche Geräusche.
Die einen kurz, die andren länger,
die längsten nennt man Dauerbrenner.
Kurzum ein Kuss ist, wenn zwei Lippenlappen
in Liebe aufeinander pappen!

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

23.03.2009 23:02
#38 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Rechtschreibung
echt witzig....wofür lernen wir rechtschreiben??????????

Interessant:

Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

06.04.2009 22:55
#39 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Die Sprache der Frauen


Ja = Nein

Nein = Ja

Vielleicht = Nein

Es tut mir leid = Das wird Dir leid tun

Wir brauchen = Ich will


Entscheide Du = Die richtige Entscheidung müsste offensichtlich sein

Mach wie Du willst = Dafür wirst Du noch zahlen

Wir müssen reden = Ich muss mich über etwas beschweren

Natürlich, mach es wenn Du willst = Ich möchte nicht, dass Du es machst

Ich bin nicht sauer = Natürlich bin ich sauer, Du Arschloch!

Du bist so männlich = Du solltest Dich mal wieder rasieren

Du bist heute wirklich nett zu mir = Kann es sein, dass Du immer an Sex denkst?

Mach das Licht aus = Ich habe Zellulitis

Die Küche ist so unpraktisch = Ich möchte ein neues Haus / eine neue Wohnung

Ich möchte neue Vorhänge = und Teppiche, und Möbel, und Tapeten

Ich habe ein Geräusch gehört = Ich habe gemerkt, dass Du eingeschlafen bist

Liebst Du mich? = Ich möchte Dich nach etwas Teuerem fragen

Wie viel liebst Du mich? = Ich habe etwas gemacht, was Dir nicht gefallen wird zu hören

Du musst lernen zu kommunizieren = Du musst einfach nur meiner Meinung sein

Nichts, wirklich = Es ist nur, dass Du ein riesengroßes Arschloch bist!!

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

06.04.2009 22:58
#40 RE: Lustige Geschichten 2008 antworten

Die Sprache der Männer


Ich habe Hunger = Ich habe Hunger

Ich bin müde = Ich bin müde

Schönes Kleid! = Geile Brüste!!

Was ist los? = Ich kann nicht glauben, dass du so eine Tragödie daraus machst

Was ist los? = Durch welches undefinierbare, selbst erfundenes Trauma schlägst Du Dich gerade durch?


Ja, Dein Haarschnitt gefällt mir = Vorher fand ich sie besser

Ja, Dein Haarschnitt gefällt mir = 50 Mark und kein bisschen anders!

Gehen wir ins Kino? = Ich möchte Sex mit Dir machen!

Kann ich Dich zum Essen einladen? = Ich möchte Sex mit Dir machen!

Kann ich Dich mal anrufen? = Ich möchte Sex mit Dir machen!

Wollen wir miteinander tanzen? = Ich möchte Sex mit Dir machen!

Du siehst angespannt aus, soll ich Dich massieren? = Ich möchte Dich liebkosen (Ich möchte Sex mit Dir machen!)

Was ist los mit Dir? = Ich schätze mal, dass das mit dem Sex heute Nacht nichts wird…

Ich langweile mich = Willst Du mit mir schlafen?

Ich liebe Dich = Lass uns sexen, jetzt!

Ich liebe Dich auch = Okay, ich habe es gesagt und jetzt können wir miteinander schlafen

Reden wir = Ich möchte gut auf Dich wirken, damit Du glaubst, ich wäre eine tiefgehende Person und dann willst Du vielleicht auch mit mir schlafen.

Willst Du mich heiraten? = Ich will, dass es illegal wird, wenn du mit anderen Männern ins Bett gehst

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen