Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 2.013 mal aufgerufen
 Kussi`s Ecke
Seiten 1 | 2 | 3
KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

14.03.2009 17:52
#21 RE: Die Kochseite antworten

Zubereitung
Wolfsbarsch vom Blech geht natürlich auch mit anderen Fischen dieser Größe Gruß Kussi!

Zutaten
4 Wolfsbarsche (küchenfertig, à 325 g)
Salz
8 unbehandelte Zitronenscheiben
4 Lorbeerblätter
2 Orangen
800 g Fenchel
2 El Zitronensaft
4 El Olivenöl
weißer Pfeffer
125 ml Weißwein
2 El gehacktes Basilikum



1. Die Fische kalt abspülen und trocken tupfen. Innen und außen salzen. Auf jeder Seite der Fische 2 schräge Einschnitte machen. In jeden Schnitt 1/2 Zitronenscheibe und 1 Stück Lorbeerblatt legen.

2. Orangen mit einem Messer schälen, sodass sämtliche weiße Haut entfernt wird. Orangen in Scheiben schneiden.

3. Fenchel putzen und sehr fein hobeln. Auf einem Backblech mit Orangenscheiben, Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Weißwein dazugeben.

4. Fische auf das Gemüse legen. Im heißen Ofen bei 210 Grad auf der 2. Schiene von unten 20 Min. backen (Umluft nicht geeignet). Am Ende der Garzeit mit dem Basilikum bestreuen.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

23.03.2009 22:46
#22 RE: Die Kochseite antworten


Blätterteigröllchen mit Schafskäse und Tomaten

Zutaten
1 Bl frischer Blätterteig (Yufka gibt es in türkischen Läden)
1 Bund Glatte Petersilie
200 g Schafskäse
etwas Eiweiß
400 g Strauchtomaten
etwas Pflanzenöl
1/2 EL Zucker
1/2 TL Salz
1 EL Estragonessig
etwas Estragonblätter
etwas Öl zum Fritieren

Den Yufkateig in 16 gleichgroße Kuchenstücke schneiden. Feingehackte Petersilie mit Schafskäse vermengen, gleichmäßig auf der breiten Seite des Teigs verteilen, in Zigarrenform aufrollen, die Teigenden mit Eiweiß bestreichen und zusammendrücken, damit der Teig sich nicht beim Fritieren öffnet.

Die Tomaten schälen, entkernen, Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Im Pflanzenöl schmoren, dann mit Zucker, Salz sowie Estragonessig abschmecken. Öl in der Friteuse auf 180 Grad erhitzen und die Estragonblätter kurz darin ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die geschmorten Tomaten und fritierten Estragonblätter auf vier Tellern verteilen. Die Blätterteigröllchen kurz vor dem Servieren goldgelb bei 170 Grad in der Friteuse ausbacken und auf die Teller geben.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

03.04.2009 08:55
#23 RE: Die Kochseite antworten

Nach dem ganzen Essen kommt jetzt mal was geniales es funktioniert wirklich,
und ist auch nicht so schwer zum durchhalten man muss es nur wollen!


1. Tag
Morgen: Kaffee ohne Zucker
Mittag: 2 gekochte Eier, Spinat (wenig gesalzen) egal wie viel
Abend: 1 großes Steak gegrillt o. gebraten, grüner Salat und Sellerie

2. Tag
Morgen: Kaffee ohne Zucker
Mittag: 1 großes Steak gegrillt o. gebraten, grüner Salat und Früchte aller Art
Abend: Schinken gekocht

3. Tag
Morgen: Kaffee ohne Zucker, 1 Brötchen
Mittag: 2 gekochte Eier, Salat und Tomaten
Abend: Schinken gekocht, grüner Salat

4. Tag
Morgen: Kaffee ohne Zucker, 1 Brötchen
Mittag: 1 gekochte Eier, Möhren gekocht o. roh, Schweizer Käse
Abend: Früchte und Natur Joghurt

5. Tag
Morgen: Kaffee ohne Zucker, Möhren mit Zitrone
Mittag: gedünsteter Fisch und Tomaten
Abend: 1 Steak, grüner Salat

6. Tag
Morgen: Kaffee ohne Zucker, 1 Brötchen
Mittag: 1 gegrilltes Huhn
Abend: 2 gekochte Eier und Möhren

7. Tag
Morgen: Tee mit Zitrone
Mittag: 1 gegrilltes Steak, Früchte nach Wahl
Abend: Freie Auswahl


Hält man sich 2 Wochen an den Plan, verliert man 7 Kilo, die man auch in den nächsten 2 Jahren nicht wieder zunimmt. Während der 2 Wochen keinen Alkohol, Wasser und Tee so viel man möchte.

koepe50 Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 32

09.04.2009 21:10
#24 RE: Die Kochseite antworten

Etwas spät zum Karfreitag aber vielleicht für das nächste Jahr ein leckeres Fischrezept.
Ich hoffe der Datei-Download funktioniert...

Dateianlage:
Pangasiusfilet mediterrane Art.doc
KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

29.04.2009 18:18
#25 RE: Die Kochseite antworten

Spargel - Gratin
mit Kartoffeln und Lachs

Zutaten für 4 Portionen
600 g Spargel
800 g Kartoffeln
600 g Lachsfilet
50 ml Gemüsebrühe
50 ml Wein, weiß
150 g Käse, geriebener
200 g Crème fraiche
1 TL Zucker
2 TL Butter
Salz
1 Bund Kerbel
1 Ei(er)

Den Spargel schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in wenig Salzwasser mit dem Zucker und 1 TL Butter ca. 15 Minuten zugedeckt kochen. Die Kartoffeln in der Schale gar kochen, pellen und in Spalten schneiden. Den Lachs in 2 cm breite Stücke schneiden und in der Brühe und dem Wein ca. 4 Minuten dünsten. Alles gut abtropfen lassen.

Den zerkleinerten Kerbel mit dem geriebenen Käse, dem Ei und der Crème fraîche verrühren und mit Salz abschmecken.

Spargel, Kartoffeln und Lachs in eine gefettete Gratinform geben und die Crème fraîche Mischung darüber geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200° goldbraun überbacken.

Guten und viel spaß am Donnestag beim Tanzen

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

11.05.2009 14:00
#26 RE: Die Kochseite antworten

Zarte Putenschnitzelchen in Haselnusskruste
Zutaten für 3 Portionen

400 g Putenbrustfilet
100 g Haselnüsse
1 Ei(er)
4 EL Mehl
Salz und Pfeffer
3 EL Honig
3 EL Öl, (Sonnenblumenöl)

Die Haselnüsse in der Küchenmaschine mittelgrob zerhacken.

Das Putenbrustfilet in 6 kleine Schnitzel zerteilen und diese beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Erst im Mehl, dann im verquirlten Ei und dann in den Haselnüssen wenden, den Nussmantel gut andrücken!

Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen. Die Schnitzel 3 Minuten auf jeder Seite braten.

Mit Honig als Dip servieren.

Schmeckt absolut göttlich und geht so einfach!

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

14.05.2009 16:02
#27 RE: Die Kochseite antworten


Kartoffel-Bärlauchtortilla
Zutaten
Für 4 PersonenErgibt 4 Portionen

300 g gegarte Pellkartoffeln
1 rote Paprikaschote
50 g Bärlauch
5 Eier (Kl. M)
100 ml Milch
Salz
Pfeffer
2 El Olivenöl


Zubereitungszeit
25 min

Zubereitung
1. Backofen auf 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) vorheizen. Pellkartoffeln pellen und in feine Scheiben schneiden. Paprikaschote vierteln, entkernen und in feine Streifen schneiden. Bärlauch waschen, Stiele entfernen, 40 g Blätter in feine Streifen schneiden. Eier und Milch mit Salz und Pfeffer verrühren. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne (20 cm Ø) erhitzen. Paprika kurz darin anbraten. Die Hitze reduzieren. Bärlauch kurz mitdünsten. Kartoffeln zufügen und Eiermilch darüber gießen. Zugedeckt ca. 5 Min. stocken lassen, dabei die Pfanne immer wieder rütteln. Pfanne ohne Deckel im Backofen auf einem Rost auf die 2. Schiene von unten stellen. 5 Min. weitergaren. In 8 Tortenstücke schneiden und mit einigen Bärlauchblättern servieren.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

04.06.2009 10:11
#28 RE: Die Kochseite antworten

Suppengewürz

3 m.-große Möhre(n)
1 Sellerie
2 Stange/n Porree
4 m.-große Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Knoblauch, (Schnittknoblauch)
½ Knolle/n Knoblauch
1 Bund Kräuter, was der Garten grade hergibt
500 g Salz


Zubereitung

Alle Kräuter und Gemüse putzen, grob zerkleinern und im Mixer weiter zerkleinern. Wenn man es noch feiner wünscht, mit dem Mixstab fein pürieren. Die Zutaten sind beliebig erweiterbar, es können einzelne Komponenten weggelassen oder ausgetauscht werden.

Auf je 100 g der fertigen Mischung je 10 g Salz geben, mischen, in Schraubgläser abfüllen und kühl aufbewahren. Das Salz konserviert für mindestens 1 Jahr.

Kann als Gewürz wie fertig gekaufte gekörnte Brühe verwendet werden.


koepe50 Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 32

05.06.2009 17:40
#29 RE: Die Kochseite antworten

Hallo Kussi,
danke für dein Rezept, dass mir den Knoblauch-Schnittlauch näher gebracht hat.
Zitat Wikipedia: "Die ursprüngliche Heimat sind südwestliche Gebiete in der chinesischen Provinz Shanxi (Yongji Xian), in Höhenlagen zwischen 1000 und 1100 m ü. NN. Natürliche Standorte befinden sich unter Büschen. "
Frage: Wo wächst Knoblauch-Schnittlauch in Dortmund? Der Dortmunder Süden oder die naturisierte Deponie Deusen geben 1000 bis 1100 m ü. NN nicht her.

Noch eine Frage zum Rezept:
10 g Salz auf 100 g Suppengewürz ergeben im einfachen Dreisatz 5.000 g ( 5 kg) Suppengewürz.
Wenn ich für 5 Liter Suppe ca. 20 g Suppengewürz verwende, reicht das für 1.125 Liter gut gewürzte Suppe. Damit könnte ich der Familie an 225 Tagen im Jahr eine köstliche Suppe kredenzen. Befürchte nur, dass ich spätestens nach 5 Tagen "die Suppe allein auslöffeln kann"...;-)
Liebe Grüße
Peter Köhler

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

06.06.2009 13:22
#30 RE: Die Kochseite antworten

Hallo Peter,
so interessant habe ich meine Rezepte noch nie gesehen, danke dafür aber ich glaube dein Problem liegt wo anders nicht im Suppe löffeln sondern:

LANGEWEILE ist nicht einfach nur gerade so eine missliche seelische Befindlichkeit ohne weitere Auswirkungen, sondern ist vermutlich eine der Hauptursachen schlimmsten menschlichen Fehlverhaltens. Also Peter es wird Zeit das die Handballzeit wieder losgeht!
Gruß kussi

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

25.06.2009 22:15
#31 RE: Die Kochseite antworten

Schokoladenpudding á la Lisa

1 Liter Milch
100 g Schokolade (z. B. Blockschokolade)
2 EL Kakaopulver (Schokoladenpulver z.B. Trinkschokolade)
60 g Speisestärke
nach belieben Alex und Phillip brauchen immer mehr Süßstoff oder Zucker

Zubereitung:

Die Schokolade schmelzen und mit 1/4 Liter der Milch (mit dem Schneebesen) verrühren. Das Schokoladenpulver und die Speisestärke in die Schokomilch einrühren.

Währenddessen die restliche Milch aufkochen lassen. Wenn sie kocht, die Schokomilch hineinrühren und nochmals aufkochen lassen und mit Süßstoff oder Zucker nach Belieben süßen.

Den Pudding in Schälchen füllen, kalt werden lassen und vielleicht mit etwas Sahne servieren.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

13.07.2009 06:56
#32 RE: Die Kochseite antworten

Tagliatelle mit Steinpilzsauce



Zutaten
Für 4 Personen

25 g getrocknete Steinpilze
200 ml Sahne
70 g Parmaschinken
100 g Zuckerschoten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 El Olivenöl
Salz, Pfeffer
200 g Tagliatelle
4 El geriebenen italienischen Hartkäse


Zubereitung
1. Steinpilze in 200 ml heißem Wasser 20 Minuten einweichen. Inzwischen Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Die Zuckerschoten gut waschen und halbieren.

2. Steinpilze gut ausdrücken und das Einweichwasser durch einen Kaffeefilter gießen und auffangen. Pilze grob hacken. Parmaschinken in Stücke zupfen.

3. Tagliatelle nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Zuckerschoten zugeben. Inzwischen die Zwiebel und den Knoblauch in Öl 2 Minuten dünsten. Pilze zugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Pilzwasser ablöschen und 5 Minuten bei milder Hitze einkochen. Dann die Sahne zugießen und weitere 5 Minuten kochen.

4. Schinken in die Sauce geben, einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nudeln abgießen und mit der Sauce mischen. Mit geriebenem Käse bestreut servieren.

alte frau Offline

Anfänger

Beiträge: 2

21.07.2009 14:09
#33 RE: Die Kochseite antworten

Glückskeksrezept

150g Weizenmehl
50g gemahlene Mandeln
3 gr. Eier, davon das Eiweiß
3Tr. Bittermandelöl
1 Prise Salz
250g Zucker
100 gr. weiche Butter
kleine Glückszettel
Ofen auf 175 Grad vorheizen, alle Zutaten zu einem Teig vermengen.
Backpapier auf ein Backblech legen einen Löffel Teig im Abstand von 10cm daraufgeben.
Kekse 10-15 min backen-dann muss alles ganz schnell gehen : Solange die Kekse noch warm sind, Glückszettel in die Mitte legen und den Keks falten den typischen Knick erhält der Glückskeks,wenn man ihn auf einen Glasrand legt und die Enden nach unten drückt. Auskühelen lassen und am besten gleich verzehren.
Sprüche für die Glückskekse: Geniess dein Leben!Es könnte dein leztes sein.
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!
Alle Menschen sind klug, die einen vorher,die anderen nachher.
Harte Schale, weicher Kern.
Glück hat immer zwei Seiten.
Es gehört oft mehr Mut dazu,seine Meinung zu ändern als ihr treu zu bleiben.
Viel Spass beim backen

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

22.07.2009 22:26
#34 RE: Die Kochseite antworten

Schmorgurken mit Mettbällchen


500 g Schmorgurken
1 m.-große Möhre(n)
1 Stange/n Lauch, (Porree)
100 g Speck, mager
1 Zwiebel(n)
20 g Butter
300 ml Rinderbrühe
250 g Hackfleisch, vom Schwein
1 Eigelb
1 kleine Zwiebel(n), gewürfelt
50 g Schinkenspeck, gewürfelt
1 kleines Brötchen, eingeweicht
1 Zweig/e Majoran
1 Bund Petersilie
1 Bund Liebstöckel
Muskat
Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer, weißer aus der Mühle
Die Schmorgurken vom Blütenansatz her mit dem Sparschäler schälen und der Länge nach halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herausschaben und die Gurken in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden. Die geputzte Möhre in Scheiben und das Weiße der Lauchstange in Ringe schneiden. Den Speck und die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Die Butter in einem Schmortopf geben, bei mittlerer Hitze schmelzen und einmal kurz aufschäumen lassen. Speck- und Zwiebelwürfel in der Butter kurz andünsten und mit der Rinderbrühe ablöschen. Die Möhren, den Lauch und die Gurken dazugeben und bei kleiner Hitze etwa 15 min. leicht köcheln lassen. Schweinemett, Speck, Eigelb, Zwiebel- und Schinkenspeckwürfel, das ausgedrückte Brötchen, Salz, Pfeffer und geschnittene Majoranblätter in eine Schüssel geben, zu einem Fleischteig verarbeiten und abschmecken. Kleine Bällchen formen, auf das Gemüse legen und 5 min. mitschmoren lassen. Das Schmorgemüse mit Salz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken. Petersilie und Liebstöckel fein schneiden.
Zum Anrichten den Eintopf mit den Kräutern bestreuen. Dazu gibt es ein kräftiges Bauernbrot.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

27.07.2009 09:39
#35 RE: Die Kochseite antworten

KUSSIS Party - Krautsalat

Zutaten für Portionen
1,2 kg Weißkohl
2 kleine Zwiebel(n)
500 ml Gemüsebrühe
15 EL Essig, (Weißweinessig)
10 EL Öl
1 EL Kümmel
1 EL Zucker
1 EL Salz
1 TL Zucker
2 EL Butterschmalz
1 TL Senf
200 g Speck
2 Paprikaschote(n), grüne


Zubereitung

Die äußeren Blätter am Weißkohl entfernen, danach in feine Streifen schneiden oder hobeln.
Den Weißkohl mit dem Salz in eine Schüssel geben und sehr gut durchkneten und ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Den Speck in einer Pfanne anbraten, danach mit der Gemüsebrühe übergießen und heiß halten.

Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und dann zusammen mit dem Weißkohl in dem Butterschmalz bei kleiner Hitze leicht andünsten (bis der Kohl überall glasig ist).
Die heiße Gemüsebrühe über den Kohl gießen und von der Platte nehmen.

Aus dem Essig, Kümmel, Zucker, Pfeffer und Senf das Dressing machen und ebenfalls über den Kohl gießen.

Jetzt alles gut vermengen und noch mal richtig durchkneten.
Jetzt noch das Öl dazu und ebenfalls noch mal ordentlich durchkneten.

Den Krautsalat abkühlen lassen und dann für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen Ab und zu umrühren bzw. durchkneten.

Ca. 5 Stunden vor dem Servieren die Paprika in feine Streifen schneiden und untermengen, das Ganze noch mal mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

12.08.2009 10:24
#36 RE: Die Kochseite antworten

Gefüllte Kartoffeln


1 Ei
750 ml Fleischbrühe
12 große Kartoffeln
1 Prise Muskat
1 Bund Petersilie
1 Prise Pfeffer
300 g Rinderhack
1 Prise Salz
2 Spr Speisewürze
1 Zwiebel

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen, mit einem kleinen Messer und einem Löffel etwas aushöhlen, in eine feuerfeste Auflaufform setzen, mit der Fleischbrühe angießen und 15 Minuten im Backofen garen lassen.
Aus dem Rinderhack, den fein gehackten Kartoffelresten, der fein gewürfelten Zwiebel, Salz, Pfeffer, Muskat und Speisewürze einen Teig herstellen und die vorgegarten Kartoffeln damit füllen.
Dann nochmal 30 Minuten überbacken.

Dazu schmeckt ein frischer Salat der Saison.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

01.09.2009 23:25
#37 RE: Die Kochseite antworten

Für den Boden:
100 g Mehl
25 g Speisestärke
3 TL, gestr. Backpulver
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Ei(er), Größe M
125 g Butter, weiche
Für die Creme:
1,25 kg Quark, (20%)
2 TL Limettensaft
3 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver, ohne kochen (Galetta Vanille)
Für die Dekoration:
2 Limette(n), in Scheiben
n. B. Zitronenmelisse
Zubereitung
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und sieben. Restliche Zutaten für den Teig dazugeben und mit dem Rührgerät etwa zwei Minuten verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform füllen und bei 160°C Heißluft (vorgeheizt) etwa 30 Minuten backen. Den Boden erkalten lassen.

Für die Creme die Melisse waschen, die Blätter abzupfen und klein schneiden.
Quark, Limettensaft, Vanillezucker und Galetta-Pulver verrühren. Zitronenmelisse unterheben. Tortenring um den Boden stellen und die Creme darauf verteilen. Zwei bis drei Stunden kalt stellen.
Tortenring lösen. Die Torte mit Limettenscheiben und Melisse verzieren.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

03.09.2009 13:56
#38 RE: Die Kochseite antworten

Hühnerpäckchen

Zutaten
Für 2 Personen

2 Hähnchenbrustfilets (à 200 g)
2 Blätter Backpapier (40x25 cm)
8 Kirschtomaten
10 Oliven (grün mit Mandeln)
10 Blätter Basilikum
2 El Olivenöl
2 Scheiben Zitrone



Zubereitung
1. Hähnchenbrustfilets jeweils auf ein Stück Backpapier legen. Rundherum kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Kirschtomaten und Oliven halbieren. Basilikumblätter quer in Streifen schneiden. Alles mit Olivenöl mischen und auf dem Fleisch verteilen. 2 Scheiben Zitrone halbieren und darauflegen. Das Backpapier über den Hähnchenbrustfilets einschlagen und die Enden seitlich wie ein Bonbon mit Küchengarn zubinden. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 20 Min. garen.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

16.09.2009 11:39
#39 RE: Die Kochseite antworten

Noch ein bischen Urlaub auch wenn die Saison schon angefangen hat!

Paella

Zutaten
Für 4 Personen

2 Hähnchenkeulen (à 250 g)
Salz
Pfeffer
300 g Schweinefilet
2 Knoblauchzehen
1 Gemüsezwiebel (250 g)
rote und gelbe Paprikaschote (à 200 g)
10 El Olivenöl
350 g Risotto-Reis (z. B. Arborio)
1 l Hühnerbrühe
2 Kapseln Safranfäden (à 0, 1 g)
250 g Miesmuscheln
8 Riesengarnelen mit Schale (à 25 g)
150 g TK-Erbsen
2 unbehandelte Zitronen

Zubereitung
1. Von den Hähnchenkeulen die Haut entfernen und die Keulen im Gelenk durchschneiden. Salzen und pfeffern. Schweinefilet in 1/2 cm dicke Scheiben, Knoblauch und Zwiebel in feine Würfel schneiden. Paprika vierteln, entkernen, schälen und quer in Streifen schneiden.

2. 4 El Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Schweinefilet darin scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf eine Platte geben. In der Pfanne wieder 2 El Öl erhitzen, Paprika darin 2 Minuten braten und zum Schweinefilet geben. Restliches Öl in der Pfanne erhitzen, die Hähnchenteile darin bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun anbraten und aus der Pfanne nehmen. Knoblauch, Zwiebel und Reis in die Pfanne geben, kurz glasig dünsten.

3. Brühe mit dem Safran aufkochen. Die Hälfte der Brühe und die Hähnchenteile zum Reis geben. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) 20-25 Minuten garen.

4. In der Zwischenzeit die Muscheln gründlich waschen und putzen. Offene Muscheln entfernen. Garnelen waschen. Fleisch, Paprika und Erbsen unter den Reis mischen. Restliche heiße Brühe zugießen, Garnelen und Muscheln auf den Reis legen. Weitere 15 Minuten im Ofen garen.

5. Zitronen in Spalten schneiden. Nicht geöffnete Muscheln entfernen. Paella mit den Zitronenspalten servieren.

KUSSI Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 243

20.09.2009 14:37
#40 RE: Die Kochseite antworten

Crespelle mit Porreefüllung

Zutaten für 3 Portionen:
*Für die Crêpes:*
200 g Mehl
4 Ei(er)
50 g Butter
200 ml Milch
Salz
Fett(Pflanzenfett), zum Braten
*Für die Füllung:*
500 g Porree
150 g Pfifferlinge
40 g Butter
100 g Schlagsahne
2 EL Sojasauce
1 EL Senf
Pfeffer, frisch gemahlen
100 g Mascarpone
Fett für dir Form


Zubereitung:
*Für die Crespelle:*
Mehl, Eier, flüssige Butter und Milch zu einem glatten Teig verrühren.
Leicht salzen und 10 Minuten stehen lassen.

Aus diesem Teig sechs dünne Pfannekuchen von jeder Seite 2 Minuten backen,
beiseite stellen.

*Für die Füllung:*
Porree und Pfifferlinge putzen. Den Porree in Ringe schneiden. Die Hälfte
der Butter erhitzen und den Porree darin andünsten. Pfifferlinge und Sahne
zufügen und bei großer Hitze so lange dünsten, bis die Flüssigkeit
verdampft ist, mit Senf, Sojasoße, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Crespelle mit Mascarpone bestreichen und die vorbereitete Füllung
darauf geben. Die Crespelle aufrollen und in eine gefettete, ofenfeste Form
geben. Die restliche Butter in Flöckchen darüber verteilen. Im
vorgeheizten Backofen bei 200 Grad / Umluft 170 Grad etwa 30 Minuten
überbacken.

Zubereitungszeit: 50 Min.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen